US-Präsident Barack Obama hat Angriffe auf Muslime scharf verurteilt.

Attacken gegen den Islam, so Barack Obama wörtlich bei einem Moscheebesuch am 2. Februar, seien ein Angriff auf alle Religionen. Mit dem Besuch der Moschee in Baltimore und seinen deutlichen Worten stellt sich Obama gegen islamfeindliche Äußerungen republikanischer Anwärter auf das US-Präsidentenamt. Vor allem der Multimilliärdar Donald Trump sorgte im Wahlkampf mit scharf antimuslimischen Bemerkungen für Aufsehen. (www.de.radiovaticana.va u. reuters vom 4. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

Er warnte am 10. Juni bei einem Treffen von 60 „Traditions-Franziskanern“ im Gästehaus Santa Marta, die Priester...
Diese für ganz Polen wegweisende Entscheidung traf die westpolnische Diözese Koszalin-Kolobrzeg im Verlauf eines...
Am 5. Mai findet an der Universität Wien eine hochkarätig besetzte Konferenz „Europa und seine Muslime“ statt. Ziel...