US-Präsident Barack Obama hat Angriffe auf Muslime scharf verurteilt.

Attacken gegen den Islam, so Barack Obama wörtlich bei einem Moscheebesuch am 2. Februar, seien ein Angriff auf alle Religionen. Mit dem Besuch der Moschee in Baltimore und seinen deutlichen Worten stellt sich Obama gegen islamfeindliche Äußerungen republikanischer Anwärter auf das US-Präsidentenamt. Vor allem der Multimilliärdar Donald Trump sorgte im Wahlkampf mit scharf antimuslimischen Bemerkungen für Aufsehen. (www.de.radiovaticana.va u. reuters vom 4. 2.)

 

 

Artikelempfehlungen

„Es gibt keine Christen erster, zweiter oder dritter Klasse“, sagte Erzbischof Carlos Osoro am 13. August bei einer...
Der vatikanische „Ökumene-Minister“ Kardinal Kurt Koch: „Wenn die orthodoxen Kirchen untereinander mehr zur Einheit...
Ziel sei es, dass alle getauften und gefirmten Christen mehr Verantwortung in der Kirche übernehmen und nicht alles von...