Ca. 1000 Mitglieder der US-Pfarrerinitiative „Association of U.S. Catholic Priests“ berieten auf einer Tagung in St. Louis die aktuellen Reform-Notwendigkeiten der Kirche.

Auf dieser dritten Jahresversammlung vom 23. bis 26. Juni wurden mehrere Resolutionen verabschiedet: Für mehr Transparenz bei der Ernennung von Bischöfen, für  verheiratete Priester und für eine Reform der Einwanderungsgesetze der USA. Bezüglich der Kritik an dem seit 2011 neu eingeführten Missale bzw. Messtexten wurde eine eigene Task Force beschlossen. (JA v. 13. 7.)

 

Artikelempfehlungen

Wie die italienische Zeitung „La Stampa“ berichtet, enthält das Schreiben einen „brüderlichen Gruß“ an die 180...
Die Kurienreform im Vatikan müsse zu einer Reform der Gesamtkirche und des kirchlichen Amtes ausgeweitet werden, heißt...