In der Causa Limburg rügt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz den Präfekten der Glaubenskongregation.

Erzbischof Robert Zollitsch in Richtung des den Bischof von Limburg unterstützenden Präfekten Gerhard Ludwig Müller: „Es wundert mich, dass der alte Satz von Wittgenstein: ‚Wovon man nicht sprechen kann, darüber soll man schweigen’ nicht beachtet wird“. Denn Kardinal Müller hatte gesagt, der Prüfbericht weise dem Limburger Bischof keine Verfehlungen nach. Erzbischof Zollitsch dazu: Der Prüfbericht „ist eine gute Grundlage, damit die Bischofskongregation im Einvernahmen mit dem Papst gerecht entscheiden kann“.( www.hr-online.de v. 6. 3.)

 

Artikelempfehlungen

Gemeinsam gegen Extremismus: Der Papstbesuch in Ägypten im April kann wichtige Impulse liefern, um ein gemeinsames...