Die Erwartungen einer Reform der römisch-katholischen Kirche sind besonders in den USA sehr hoch.

Laut einer am 5. März veröffentlichten Umfrage des Washingtoner „Pew Research Center“ meinen 71% der Katholiken, dass Papst Franziskus der Kirche eine neue Richtung gibt. Für 68% ist es eine Entwicklung zum Besseren. 51% glauben, dass im Jahr 2050 die katholischen Priester heiraten dürfen. 77% wollen eine freiere Lehre zur Geburtenkontrolle, 72% sind gegen den Pflichtzölibat und 68% sind für das Frauenpriestertum. Von den deutschen Katholiken hingegen glauben 48%, dass sich nichts Wesentliches ändern wird. Dies ergab eine etwa gleichzeitige Umfrage des Forsa-Instituts im Magazin „HörZu“. (JA v. 16. 3.)

 

Artikelempfehlungen

Der Freiburger Moraltheologe Eberhard Schockenhoff und der Freiburger Fundamentaltheologe Magnus Striet wenden sich in...
Es stünden die Chancen derzeit sehr gut, besonders nach der Aufsehen erregenden Rede von Kardinal Walter Kasper am 20....
Den Hauptpastor am „Tiempo“, Paolo Ribet, begrüßte den Papst mit „fratello“ (Bruder). Die römisch-katholische Kirche...