Der Münchner Kardinal Reinhard Marx plädiert für eine Überprüfung der katholischen Morallehre, z. B. beim Thema Verhütung einer Schwangerschaft.

In vielen moralischen Fragen, besonders was die Empfängnisregelung betrifft, müsse die bisherige Beichtpraxis überprüft werden. Und zur Scheidung sagte er: „Was wir brauchen, sind Perspektiven für die, deren Ehen zerbrochen sind  …  Wer an dem Ideal scheitert, sollte sich nicht für den Rest seines Lebens als Christ zweiter Klasse fühlen.“ (Kathweb/KAP v. 11. 2.)

 

Artikelempfehlungen

Am 21. Juli gingen viele Irakerinnen und Iraker in Bagdad auf die Straße und demonstrierten unter anderem mit...
"Es ist höchste Zeit und ein wichtiges Zeichen, dass unsere Kirche Jan Hus als glaubwürdige christliche Persönlichkeit...
Dies beweist eine US-Studie des Washingtoner Pew Research Center: In Indonesien erhielt er 31% Zustimmung und nur 12%...