Der orthodoxe Metropolit von Helsinki lädt die evangelisch-lutherische Bischöfin von Helsinki offiziell zu einer Priesterweihe ein.

Leider weckte die Anwesenheit der Bischöfin, Frau Irja Askola, auf einem Ehrenplatz den Unmut vieler Gläubiger. Hintergrund ist auch eine unterschiedliche Haltung des Metropoliten Ambrosius Lääskeläinen zur Frauenordination im Vergleich zum konservativ denkenden Oberhirten der finnischen Orthodoxie, Erzbischof Leo Makkonen. Metropolit Lääskeläinen ist übrigens vom Luthertum zur orthodoxen Kirche konvertiert. (Kathweb/KAP/KNA v. 10.3.; JA v. 22. 3.)

 

 

Artikelempfehlungen

Mehr als 300 katholische TheologInnen aus dem deutschsprachigen Raum hatten 2011 das Memorandum „Kirche 2011: Ein...
Er ist zwar gegen eine Altersgrenze für den Papst, weil „das ein Gefühl vom Ende des Pontifikats [schafft], das nicht...
Beim Angelus-Gebet zum Hochfest Epiphanie (6. Jänner) hat Papst Franziskus den Gläubigen der katholischen und...