Der Vorstand des Wiener König-Abdullah-Zentrums für interreligiösen Dialog (KAICIID) verurteilt die Terroranschläge des IS (Islamischer Staat) in Tunesien aufs Schärfste.

„Unser Vorstand verurteilt jede Form von Gewalt, insbesondere solche, die im Namen einer Religion ausgeübt wird. Diese feigen Anschläge sollten einzig und allein dazu dienen […] Hass und Misstrauen unter den Menschen zu säen. […] Diese Handlungen schaden der gesamten Menschheit, allen Religionen und allen Kulturen und sind deshalb entschieden zu verurteilen.“ (CSI-Zeitung vom August 2015)

 

 

Artikelempfehlungen

An dem Symposium nehmen sowohl katholische Theologen der Lutherforschung als auch lutherische Theologen, die in...
  „Fragt mich alles, was ihr wollt“: Mit diesen Worten begann Papst Franziskus am 2. Oktober die „Fliegende...
Während der dreiwöchigen Familiensynode in Rom schmiedeten Papst Franziskus und Thomas Schirrmacher, Chef-Theologe der...