Die Theologische Fakultät in Salzburg zeigt mit drei neuen Professorinnen Mut zur Weiblichkeit:

Anne Koch, die deutsche Religionswissenschaftlerin und Professorin für „Religious Studies“ an der Theologischen Fakultät der Uni Salzburg, erforscht nach ihrer Habilitation in Japan neue spirituelle Formen der Weltzivilgesellschaft wie z. B. Yoga. „Man wird nicht zur Professorin bestellt, weil man eine Frau ist, sondern obwohl man eine Frau ist“, sagt Koch. Angelika Walser, Kristin De Troyer und Koch folgten im Wintersemester 2015/16 auf ihre männlichen Vorgänger. Dass Frauen in der theologischen Forschung und Lehre immer mehr Platz erhalten, sieht auch Dekan Prof. Dietmar Winkler als ein „starkes Zeichen, dass nun auch in der Theologie ein Stück gesellschaftlicher Normalität eintritt“. (http://diepresse.com vom 2. 5.)

 

 

Artikelempfehlungen

Bei einer Begegnung mit dem neu ernannten russischen Botschafter in Wien sprach er dieses Lob aus und erinnerte an die...
Das betonte der philippinische Kardinal Luis Antonio Tagle am 24. Februar bei der Begegnung mit Studenten an der...