Eine pömpöse Beerdigung eines Mafia-Bosses erregt in Italien Empörung.

Innenminister Angelino Alfano forderte einen Bericht über die Beerdigung von Vittorio Casamonica an, der Kardinalvikar der Diözese Rom, Agostino Vallini, will laut der Zeitung „Corriere della Sera“ den Vorfällen höchst persönlich nachgehen. (orf.at vom 21. 8. JA v. 30. 8.)

 

 

Artikelempfehlungen

Der Autor des äußerst kontroversen Buches „The Dictator Pope“, der britische Historiker Henry Sire, ist vom...
Diese Verklagung eines Bischofs durch einen Bischof ist sensationell und zeigt die Entwicklung zu mehr Offenheit in der...
Mit diesen Worten hat sich Papst Franziskus am 13. April gegen eine „Fassaden-Religiösität“ gewandt, die „nur auf den...