Für Abt Christian Haidinger, den Vorsitzenden der männlichen Orden Österreichs, ist die theologische Begründung des Pflichtzölibates unzureichend.

In einem Interview mit der APA weist er auf die mit Rom unierten Ostkirchen hin: Wenn man dort heiraten dürfe „und bei uns nicht, dann kann man nicht sagen, das ist theologisch begründet. Das ist traditionell so“. und zum möglichen Frauenpriestertum: „Ich kann es mir nicht nehmen lassen, dass ich gewiss bin, dass das kommen wird  …  [Das wird den ökumenischen Dialog mit den Ostkirchen] zuerst einmal ganz massiv stören“. Es bedarf dazu ein neues Konzil: „Dass ganz wichtige Fragen, die wir vor uns herschieben, schon ein Konzil brauchen, und dass die nicht der Papst auf seinem Schreibtisch entscheiden kann, das ist klar“. (Kathweb/KAP v. 7. 4.; JA v. 20. 4.)

 

Artikelempfehlungen

In einem Interview in den „Salzburger Nachrichten“ erzählte Bischof Kräutler weitere Details von seinem Gespräch mit...
In der Mariam-Moschee sind alle Imame weiblich. Auch zum Freitagsgebet dürfen nur Frauen kommen. Zu allen anderen...
Yayo Grassi ist ein ehemaliger Schüler von Papst Franziskus und habe diesen schon öfters getroffen hatte. Grassi...