Für Abtpräses Christian Haidinger OSB sollten in künftigen Synoden nicht mehr Männer über Frauen entscheiden.

„Schon in der Pfarre habe ich gemerkt: Ohne Frauen geht gar nichts". Hinsichtlich der Synode in Rom sagte Haidinger wörtlich: "Dort entscheiden 300 alte Männer über Familienfragen, ein paar Frauen dürfen zwar zuhören, aber letztlich entscheiden Männer über Frauenleben. Das passt einfach nicht mehr. Ich glaube Papst Franziskus fühlt auch, dass hier Änderungen notwendig sind. Er fordert nicht das Priestertum, aber vehement Leitungsämter in der Kirche für Frauen. Ich spüre, es ist etwas auf dem Weg. Aber wann es so weit sein wird, weiß ich nicht." Was das Frauenpriestertum betreffe, so fordere er es nicht, aber: „Ich bin nur fest überzeugt, dass es kommen wird und dass es gut ist, wenn es kommen wird. Und davon gebe ich Zeugnis!" (http://www.kathpress.at vom 16. 10.)

 

 

Artikelempfehlungen

Der christliche Pressedienst „Aina“ schätzt, dass sich noch etwa 350 Christen in der Gewalt der IS befinden. (KircheIn...
Das erklärte Frau Dr. Christine Mann, die Leiterin des Wiener Interdiözesanen Amts für Unterricht und Erziehung in...
Aus Sicht des römisch-katholischen Osnabrücker Bischofs Franz-Josef Bode muss über die Zulassungsbedingungen für...