Papst Franziskus empfängt den am 2. Juli 2012 abgesetzten slowakischen Bischof Robert Bezak zu einem Gespräch.

Im Rahmen einer Generalaudienz nahm sich der Papst bis zu „zwei Minuten“ Zeit, um mit Bezak zu reden. Bezak übergab ihm dabei einen Brief. Im Vorfeld hatte er angekündigt, er wolle dem Papst gegenüber seine Situation klären und hoffe, die bisher noch nicht bekanntgegebenen Gründe für seine Abberufung zu erfahren. (Kathweb/KAP v. 30. 6.; Ja v. 13. 7.)

 

 

 

Artikelempfehlungen

Dazu soll auch ein neuer Flyer mit dem Titel „Geschlechtersensibel - Gender katholisch gelesen" dienen, wie die...
Die israelische Staatsanwaltschaft habe der Polizei grünes Licht für die Aufnahme von Ermittlungen gegen den Rabbiner...
„Wenn sich ein Priester bei mir meldet und allein mit zwei Frauen eine WG aufmachen möchte, hätte ich als Bischof schon...