Die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützen christliche Flüchtlingsfamilien in Jordaniens Hauptstadt Amman.

Pfarrer Rifat Bader vom Catholic Centre for Studies and Media empfing am 19. Mai in der Kirche vom Heiligen Herzen in Amman den Botschafter der Emirate in Jordanien, Bilal Bdur. Bereits im letzten Jahr hatten die Emirate finanzielle Mittel für die Flüchtlingsfamilien aus dem Irak zur Verfügung gestellt. Pfarrer Rifat erinnerte in seiner Begrüßungsansprache daran, dass viele christliche Familien mit den monatlichen Zuschüssen des Roten Halbmonds in Mietwohnungen untergebracht werden konnten. Die finanzielle Unterstützung für die christlichen Familien wurde bei der Begegnung als konkrete Geste der Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Christen und Muslimen gewürdigt. (www.de.radiovaticana.va u. fides vom 20. 5.)

 

 

Artikelempfehlungen

Vor der Vorkonferenz („Synaxis“) zum Panorthodoxen Konzil hat der Ökumenische Patriarch von Konstatinopel keine...
Dies äußerte sie in einer Rede am 26. August auf der „Medef Summer 2015“-Universitäts-Konferenz in Jouy-en-Josas in...